Gut ausbalanciert: das AB European Income Portfolio

30. Juni 2016

Hohe laufende Erträge bei kontrolliertem Risiko

Das AB European Income Portfolio wird seit seiner Auflegung im Jahr 1999 mit der Ausrichtung auf hohe laufende Erträge bei kontrolliertem Risiko gemanagt und hat sich über die Jahre in den verschiedensten Marktphasen bewährt.

Dabei hat das Ziel möglichst hoher und stabiler Ausschüttungen oberste Priorität. Gerade jedoch in Zeiten historisch niedriger Zinsniveaus, wie wir sie seit einigen Jahren erleben, ist dies naturgemäß eine große Herausforderung. Folglich gerät das zweite tragende Element des Anlageprozesses, die weitestmögliche Vermeidung von Kapitalverlusten, in den Fokus des Fondsmanagements um Jørgen Kjærsgaard.
Der erfahrene Däne und sein Londoner Team, das zudem auf die globalen Ressourcen von AB zurückgreifen kann, legen größten Wert auf eine sorgfältige Kreditanalyse für jede potenzielle Portfolioposition. Das stringente Risikomanagement lässt sich auch daran ablesen, dass das Portfolio seit Auflegung vor nunmehr 17 Jahren stets eine durchschnittliche Bonität von mindestens BBB– aufwies, also noch im Bereich Investment Grade. Dennoch gelang es über diesen Zeitraum, gegenüber herkömmlichen Investment-Grade-Unternehmensanleihen eine deutliche Überschussrendite zu erzielen.

Flexible Investitionsmöglichkeiten rund um den „Sweet Spot“

AB verfolgt einen dynamischen Allokationsansatz, der darin besteht, dass auf der einen Seite immer zu mindestens 50 Prozent in Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit guter Bonität investiert wird –dies ist das Sicherheitsnetz des Fonds. Auf der anderen Seite werden je nach Marktlage bis zu 50 Prozent in hochverzinslichen Papieren angelegt; diese sollen für Erträge, und damit für eine attraktive Ausschüttung, sorgen.

Aktuell liegt das Schwergewicht des Fonds auf Titeln mit der Bonitätsnote BBB, BB oder B, ein Bereich, der oft als „Sweet Spot“ bezeichnet wird, weil er höhere Renditen bei noch überschaubaren Ausfallrisiken bietet. Der Fonds schöpft seine Flexibilität, am europäischen Hochzinsanleihenmarkt investieren zu können, weitgehend aus. Derzeit liegt der Fokus dabei auf Anleihen aus Großbritannien, Italien und Deutschland. Der Gedanke dabei ist, dass die lockere Geldpolitik der EZB derzeit die europäische Volkswirtschaft unterstützt und die Ausfallraten niedrig hält. Mit diesem selektiven Ansatz findet Kjærsgaard am europäischen Hochzinsanleihenmarkt auch weiterhin genügend Anleihen, die einen laufenden Ertrag von deutlich mehr als 4 Prozent bieten.

AB European Income Portfolio: Attraktive Rendite durch flexiblen Ansatz

Europäisches Anlageuniversum: laufende Verzinsung in % (Yield-to-Worst)

AB European Income Portfolio

Ihr Ansprechpartner

Gunnar Knierim
Director – Financial Institutions
E-Mail: gunnar.knierim@abglobal.com
Telefon: +49 (0)89 255 40 101
Mobil: +49 (0)172 81 99 890


News

Digitale Helferchen für Beratung und Vertrieb

Wie Netfonds Makler zeitgemäß unterstützt

LESEN SIE DIE NEUE EINBLICK!

Partner Login

Sie erreichen uns von 09:00 - 18:00 Uhr unter der: 040 8222 67 -0
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@netfonds.de oder Kontaktformular.
Digitale Helferchen für Beratung und Vertrieb - Wie Netfonds Makler zeitgemäß unterstützt

LESEN SIE JETZT DIE AKTUELLE EINBLICK!